Präsenz-Fortbildungen

Fortbildungen in Präsenz: Was steht auf dem Programm?

Forschen zu Technik von hier nach da, MINT bewegt Kunst, Konsum neu denken, MINT und Medienbildung, den eigenen Körper erkunden, Strom und Energie und vieles mehr! Sehen Sie hier, welche Präsenzfortbildungen wir für Sie vorbereitet haben – und vor allem, was Sie dort erwartet und was Sie für Ihre pädagogische Arbeit mitnehmen können.

In den Präsenzfortbildungen erwarten Sie:

  • Inhaltlicher Schwerpunkt aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik
  • Methoden und pädagogische Aspekte
  • Reflexionen zur Rolle der Lernbegleitung
  • Erfahrungsaustausch
  • Sie erhalten in jeder Präsenzfortbildung für Ihre Einrichtung verschiedene pädagogische Materialien, jeweils passend zum inhaltlichen Schwerpunkt. Die Inhalte der Bildungsangebote orientieren sich an den aktuellen Bildungs- und Lehrplänen der Bundesländer.

Alle Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Für die Präsenz-Angebote fallen Kosten in Höhe von 5 Euro an, die am Termintag vor Ort gegen Quittung bar bezahlt werden können.

 

Wichtiger Hinweis zu unseren Präsenzangeboten:

Die aktuelle Situation hat sich in der Vergangenheit oft anders dargestellt, als es zunächst geplant war. Einige Präsenz- Fortbildungen werden wir, falls es die aktuelle Pandemielage nicht zulässt, auch Online gestalten können. Sollte diese Situation eintreten, benachrichtigen wir Sie bis spätestens eine Woche vor Beginn des Workshops und senden Ihnen die Forscherkarten und eine kleine Materialliste zu. So können Sie mit uns gemeinsam bequem von zu Hause aus Entdecken und Forschen und alle Experimente selbst ausprobieren.

Derzeit stehen die Veranstaltungsorte unserer Präsenzfortbildungen noch nicht abschließend fest, so dass wir zu gegebener Zeit diese ergänzen werden und Ihnen, sollten Sie sich bereits angemeldet haben, rechtzeitig mitteilen, wo wir die jeweiligen Termine anbieten werden. Wir bitten um Verständnis.
Vielen Dank.

Übersicht unserer Fortbildungen:

Workshop-Symbol "Technik von hier nach da"

„Technik – von hier nach da“ für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Kann ich mein Fahrzeug mit einem Luftballon antreiben? Wie können wir uns beim Tischdecken die Arbeit am besten aufteilen? Woher weiß die Post, wo ich wohne?

In der Fortbildung „Technik – von hier nach da“ erfahren Sie, wie Sie die Kinder bei technischen Fragestellungen zu den Themenbereichen „Fortbewegung und Transport“, „Arbeitsteilung“ sowie „Ver- und Entsorgung“ begleiten und dabei technische Denk- und Handlungsweisen fördern. Sie lernen unterschiedliche Methoden der technischen Bildung kennen und überlegen, wie technische Lernangebote im pädagogischen Alltag mit den Kindern und im Zusammenhang mit anderen Disziplinen der MINT-Bildung sowie der Bildung für nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden können.

Das erwartet Sie:

  • Spannende technische Lösungen für Probleme selbst entwickeln
  • Ausprobieren von Ideen und der Transfer für die tägliche Praxis
  • Kennenlernen eines Werkzeugkoffers mit Anregungen für die pädagogische Arbeit
  • der Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen.


Termin:  

03. Mai 2022, von 9 bis ca. 16 Uhr
Referentin: Doris Kewitz-Rixecker  
Ort: wird noch bekannt gegeben

anmelden


Wir erforschen und nutzen Medien

Medienbildung ist eine Querschnittsaufgabe mit Mehrwert für die Bildungsarbeit in der Kita und der Grundschule.
Tablets, Spielkonsolen, Smartphones, Film, Fernsehen und Bücher: Medien sind aus dem Kinderalltag nicht mehr wegzudenken. Kinder lauschen Musik und Hörgeschichten, schauen digitale und analoge Bilderbücher und Fotos auch auf dem elterlichen Smartphone an. Gemeinsam mit den Eltern führen Kleinkinder Videotelefonate mit Verwandten.

Erweitern Sie als Lernbegleitung Ihre Methodenvielfalt für das Entdecken und Forschen und erfahren Sie, wie Sie die Kinder dabei unterstützen können, mit digitalen und analogen Medien ihren Fragen nachzugehen und ihre Ideen umzusetzen.

Das erwartet Sie:

  • pädagogische Ideen, die die Kinder auch bei diesem Thema in den Mittelpunkt stellen.
  • gemeinsames Erarbeiten von Werkzeugen, die den Kindern zeigen, dass Medien zum kreativen Ausdruck, zum Experimentieren und Erforschen genutzt werden können.
  • digitale Medien, die kreativ und mit Spaß eingesetzt werden können und die dadurch eine kritische Medien Rezeption fördern.
  • die Suche nach gemeinsamen Möglichkeiten zur Nutzung von Medien, zur gezielten Förderung von Sprache, MINT, Kunst und Logik, etc..
  • der Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen.

 

Termin:

24. Mai 2022, von 9 bis ca. 16 Uhr
Referentin: Doris Kewitz-Rixecker
Ort: geben wir noch bekannt

anmelden


Haus der kleinen Forscher Workshop-Symbol Konsum umdenken

NEU!
„Konsum umdenken – entdecken, spielen, selber machen“

Diese Fortbildung ist Teil des Bildungsangebots zu Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und richtet sich an pädagogische Fach- und Lehrkräfte.

„Was brauchen wir, was wollen wir, was macht uns glücklich?“ Diese Fragen können mit Kindern bereits in der Kita und der Grundschule aufgegriffen werden – sozusagen: Konsum umdenken.

Unsere Konsumgesellschaft hat schon seit der Geburt der Mädchen und Jungen großen Einfluss auf ihren Lebensalltag. Auch Werbung macht vor ihnen nicht halt. Durch den eigenen Lebensstil und bewusstes Konsumverhalten kann jedoch jede und jeder Einzelne eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft befördern. Wie gestaltet man entsprechende Lernangebote im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)?

In dieser Fortbildung befassen Sie sich mit etwas, was die Kinder gern und jeden Tag tun: dem Spielen. Sie werfen gemeinsam einen Blick darauf, welche Werte die Mädchen und Jungen dabei entwickeln können, mit welchen Themen und Materialien sie sich dabei beschäftigen und welche Rolle der nachhaltige Konsum dabei einnimmt.

Was können Sie zusammen mit den Kindern dazu entdecken? Welche Spielsachen lassen sich selbst herstellen oder wozu kann man die Dinge noch nutzen? Worüber lässt sich philosophieren? Um dafür gut gewappnet zu sein, setzen Sie sich auch mit Ihrer eigenen Haltung zu nachhaltigem Konsum auseinander.

Das erwartet Sie:

  • Hintergrundwissen zu nachhaltigem Konsum am Beispiel „Spielen“
  • Grundlagen des Bildungskonzepts BNE
  • Zusammenhänge von nachhaltigem Konsum und dem Spiel der Kinder
  • Reflexion des eigenen Lebensstils im Hinblick auf nachhaltigen Konsum
  • Praxisideen: Nachhaltigkeitsstrategien für die Umsetzung in der Bildungseinrichtung


Termin:

14. Juni 2022, von 9 bis ca. 16 Uhr
Referentin: Birgit Abel
Ort: geben wir noch bekannt

anmelden

So bin Ich!
Forschen rund um den Körper

In dieser Fortbildung geht es um den menschlichen Körper, was wir von außen über ihn erfahren- und wie wir mit Hilfe von Modellen das Innere begreifbar machen können. An zwölf Stationen erhalten Sie Anregungen, wie Sie die verschiedenen Aspekte des menschlichen Körpers, seinen Aufbau und seine Funktionen mit den Kindern gemeinsam erkunden können.

Welchne äußeren Merkmale machen uns besonders? Und wie können wir gemeinsam mit Kindern eine Vorstellung entwickeln, was in unserem Körper vor sich geht? Körper und Gefühlswelt bilden besonders für die jüngeren Kinder eine Einheit - und so beschäftigen wir uns in der Fortbildung auch mit Fragen der Psychologie und Philosophie. Was macht mich aus? Was macht mich einzigartig?

Das erwartet Sie:

  • Die Funktionen des menschlichen Körpers durch den Bau kindgerechter Modelle verstehen lernen
  • Den Dialog über die Funktion und Grenzen beim Einsatz von Modellen
  • Anregungen für Angebote, um gemeinsam mit den Kindern eine Vorstellung vom Aufbau und der Funktion des menschlichen Körpers zu entwickeln
  • Im Workshop entwickeln Sie mit den Teilnehmern Ideen, wie Sie mit den Kindern ihre Individualität erkunden können.


Termin:

30. Juni 2022, von 9 bis ca. 16 Uhr
Referentin: Ursula Meiser
Ort: wird noch bekanntgegeben

anmelden


„Forschen zu Strom und Energie“ 

Energie begegnet uns in vielen Formen, beispielsweise als Licht, Wärme, Bewegung oder elektrischer Strom. Unser Alltag ist geprägt von elektrischen Geräten, von denen viele auch von den Kindern ständig verwendet werden. Woran lässt sich erkennen, ob etwas mit Strom betrieben wird? Was macht eigentlich ein Schalter? Was leitet Strom und was nicht? Wie viel Energie steckt in unserem Körper, in der Sonne oder im Wind?

In der Fortbildung „Forschen zu Strom und Energie“ gehen Sie diesen Fragen nach und wenden Ihre neu erworbenen Kenntnisse über den elektrischen Stromkreis an, indem Sie die „Stadt der Erleuchtung“, einen „Heißen Draht“, „Stromwanzen“ oder ein Elektroquiz konstruieren. Zudem bauen Sie Ihr Wissen aus, die Familie als wichtigen Bildungspartner der Mädchen und Jungen in die Umsetzung dieses Themas einzubinden.

Das erwarte Sie:

  •  Sammeln unterschiedlicher Aspekte des Themas „Strom und Energie"
  • Stromwerkstatt: Ideen und Anregungen zum Forschen und Entdecken
  •  Mit dem Forschungskreis den Prozess des Forschens der Kinder begleiten


Termin:

06. Oktober 2022, von 9 bis ca. 16 Uhr
Referentin: Doris Kewitz-Rixecker
Ort: wird noch bekannt gegeben

anmelden


MINT bewegt Kunst

- von der Plastik bis zum beweglichen Kunstobjekt

Nachdem wir uns im Workshop Kunst trifft MINT auf die Entdeckungsreise begeben haben und in der Malerei MINT Themen gesucht haben, geht unsere gemeinsame Entdeckungsreise weiter.

Bei ihren Versuchen, die Welt zu verstehen, setzen sich Kinder aktiv mit ihrer Umwelt auseinander. Sie zeichnen, malen und experimentieren mit plastischen Materialien. Der Workshop „MINT bewegt Kunst“ versucht einen ungewöhnlichen Blick auf Kunst zu werfen. Wo versteckt sich bei plastischer Kunst Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik? Welche MINT-Lerngelegenheiten bieten sich im Bereich Kunst an? Wie können MINT- Kunst- Lernsituationen entstehen? Wie können Kinder dabei begleitet werden?

Die Welt der Kinder steckt voller Bewegung, deshalb bietet es sich an, auch bewegliche Kunstwerke zu entdecken und zu erforschen. Bei dem Entwerfen und Gestalten einer Statue oder eines Objektes müssen die verschiedensten MINT Phänomene berücksichtigt werde: Luft bewegt, Gleichgewicht und Schwerkraft bewegt, Licht und Farbe können Bewegung anzeigen und vieles andere.

Das erwartet Sie:

  • die Entdeckung, wie viel MINT in der dreidimensionalen Kunst steckt und wie Sie als Lernbegleiter das Interesse und die Vorstellung der Kinder anregen können.
  • Sinneserfahrungen und Formungsmöglichkeiten, die dreidimensionale Objektkunst ermöglichen
  • viele praktische Anregungen für Ihre Arbeit und wie Sie die Ideen in Ihrem pädagogischen Alltag umsetzen können.
  • den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen.

 

Termin:

20. Oktober 2022, von 9 bis ca. 16 Uhr
Referentin: Doris Kewitz-Rixecker
Ort: wird noch bekanntgegeben

anmelden

Anmeldungen zu den Workshops:

Bitte melden Sie sich immer über den jeweils angegebenen Link zum Online-Formular bei uns an und achten Sie auf die korrekte Schreibweise vor allem der Emailadresse, da sowohl die Anmeldebestätigungen wie auch ggf. die Links für die virtuellen Formate und Teilnahmebescheinigungen hierüber versandt werden.

Sollte Ihnen eine Anmeldung nicht möglich sein, nehme wir diese auch gerne per E-Mail (bildungmesaar.de) entgegen.